Summer breeze

DSC_0838_edited_edited

DSC_0811_editedBeFunky CollageDSC_0824 DSC_0816 DSC_0825DSC_0798 DSC_0772DSC_0771_edited

Denim jacket/Jeansjacke – Kult

Necklace/Kette – Lost Queens

Skirt/Rock – H&M

Bag/Tasche – Accesorize

The first time I wore this skirt, I had already forgotten the first time I wore a long skirt on a bike, which was about three years ago. That time, I was just getting used to cycling everywhere. It was a hot summer’s day and maxiskirts were THE hottest thing back then. With my luck, my skirt got caught in the bike chain so I had to push it all the way to the nearest bike repair shop (which wasn’t far) to get their help in untangling the mess I had created. Moral of the story is, I have the worst fucking memory – I wore this skirt a few weeks ago and was in a rush to meet friends (as always). All of a sudden, my skirt gets caught, I fly over the bike handles in a phenomenal fashion (Side note: I just considered the fact that it is amazing that my skirt didn’t rip off to make the incident even more embarrassing) and the pedestrians around me look to see whether I’m okay, because it’s only acceptable to laugh at a person falling down if they haven’t seriously hurt themselves. As I was clutching my side in pain, two nice ladies checked on me and helped pick up my bike. One of them showed me a trick that would end all of my skirt-related bike accidents – grab the back of the bottom of your skirt, pull it upwards and tuck it into your waistband. Or you know, wear a long skirt that isn’t flowy and has a tighter fit. But that would be too easy.

I make it a point to showcase things on this blog that aren’t too expensive, because as I’ve said before, I am a bargain hunter. I got the skirt for 3 euros (I know) and the denim jacket cost ten euros, which I think is more than a good deal.

I’ve just handed in my dissertation/bachelor thesis which is why I wasn’t posting regularly, I apologise for that! Hope you all have a lovely week!


Als ich das erste Mal diesen Rock an hatte, hatte ich das erste Mal, als ich einen langen Rock auf einem Fahrrad an hatte, schon wieder vergessen. Es war ein heißer Tag im Sommer vor etwa drei Jahren und Maxiröcke waren überall zu sehen. Natürlich verhedderte sich mein Rock in der Fahrradkette, sodass ich mein Fahrrad bis zur nächsten Fahrradstation schieben musste (was nicht weit war), damit die netten Leute dort mir helfen konnten, mein Rock und mein Fahrrad zu trennen. Und die Moral von der Geschicht: ich vergesse manchmal nützliche Sachen. Vor ein paar Wochen war ich wie immer etwas zu spät um Leute zu treffen; mein Rock blieb in der Kette hängen, ich flog auf eine spektakuläre Art und Weise über den Lenker und die Fußgänger um mich herum guckten, ob alles okay war, weil man bekanntlich erst loslachen darf wenn die Person, die auf die Fresse geflogen ist, nicht ernsthaft verletzt ist (Zum Glück wurde mein Rock nicht auseinander gerissen, was sicherlich noch peinlicher gewesen wäre). Mein Bauch tat mächtig weh, aber zwei nette Damen haben mir geholfen und mein Fahrrad aufgehoben. Eine hatte mir sogar einen Trick gezeigt, damit ich solche Unfälle in Zukunft verhindern kann: der hintere Teil des Rocks wird von unten nach oben genommen und in den Bund gesteckt. Natürlich könnte man auch lange Röcke tragen, die vom Stoff her etwas fester sind und untenrum etwas enger geschnitten sind, aber das wäre auch zu leicht.

Ich bemühe mich Outfits auf diesem Blog zu zeigen, die nicht zu teuer sind, da ich wie gesagt eine Schnäppchenjägerin bin. Der Rock hat 3 Euro gekostet (ich weiß) und die Jeansjacke 10 Euro, womit ich sehr zufrieden bin.

Ich habe jetzt endlich meine Bachelorarbeit abgegeben, was auch ein Grund war warum ich nicht sehr oft gepostet habe. Entschuldigung! Ich wünsche euch allen eine schöne Woche!

Merken

Merken

Leave a Reply